Stehpferd – Hoppe Hoppe Reiter im Kinderzimmer

Sind Sie auf der Suche nach einem Stehpferd? Das verwundert nicht, Pferde zählen zu einer der beliebtesten Tierarten, Erwachsene und Kinder begeistern sich gleichermaßen für die großen Vierbeiner. So kommt es, das uns die kraftvollen und intelligenten Pferde in Büchern und Filmen begegnen, uns von Postern und Stickern entgegen schauen. Ebenso bekannt sind sie als bedeutsames Wappentier, als springende Schachfigur oder vielseitiges Turngerät. Reiten ist sowohl aktiver Sport als auch Hobby. Aber nicht in jeder Umgebung ist die Pferdehaltung möglich und sie ist kosten- und zeitintensiv. Ein Königreich für ein Pferd?

Als günstige Alternative für kleine Pferdenarren bietet sich zum Einstieg ein Stehpferd an. Es braucht kein Futter, keinen Auslauf und hinterlässt auch keinen Schmutz. Kinder lernen spielerisch den Umgang mit Pferden, erfahren von ihren Eigenheiten, ihrem Aussehen und Charakter. Alle typischen Arbeiten rund um die Pferdepflege und die Pferdehaltung wie füttern, striegeln, streicheln, zureden, ausführen und reiten lassen sich im Kinder- und Rollenspiel nachempfinden. Der Lerneffekt fördert Verständnis, Verantwortung und regt die Phantasie an.

Das ganz normale Schaukelpferd ist wohl eines der ältesten und gleichzeitig beliebtesten Spielzeuge, die es überhaupt gibt. Kinder lieben es einfach, mit diesen Spielzeugpferden zu spielen, zu schaukeln und mit einem herzhaften lachen Spaß zu haben. Dadurch, dass Kinder eine ausgiebige Phantasie haben und beim Spielen immer wieder Geschichten erstellen, erwachen diese Pferde zum Leben. Wer von uns hat nicht schon mal gedacht, dass er/sie gerne wieder Kind wäre. weil die Zeit als Cowboy, Indianer oder Ritter so toll war.

Stehpferd – Satteln, aufsitzen und los

Das Stehpferd als Plüschtier ähnelt in seinem äußeren Erscheinungsbild dem echten Pferd. Es ist als Standpferd konstruiert und vollführt nicht die typische Schaukelpferd Bewegung. Heranwachsende Kinder können aufsitzen, kuscheln, schmusen, kämmen und frisieren. Je nach besonderer Vorliebe gibt es Ausführungen als Reitpferd mit leicht abgespreizten Beinen, als elegantes Dressurpferd, edles Rassepferd, knuffiges Cowboy- und Westernpferd oder niedliches Pony.

Die Fellfarben sind naturgetreu gestaltet von braun und grau über schwarz bis schwarz-weiß gescheckt. Der bewegliche Schweif, die Mähne und der Beinbehang sind teils andersfarbig abgesetzt. Am Nacken, am Schopf und am Schwanz finden sich längere Haare – wuschlig oder glatt. Das phantasievolle Einhorn oder das Barbie Stehpferd wird aufgrund der prächtigen Farben und der kreativen Ausschmückung besonders kleine Mädchen entzücken.

Maße der Stehpferde

Das Standpferd eignet sich für Kinder ab etwa 36 Monaten bis etwa 7 Jahre. Ab dem Kindergartenalter entwickeln die Kleinen einen Sinn für Gleichgewicht. Die Größenstaffelung hält vom Mini- oder Kleinpferd bis zur XXL Variante das für jede Altersgruppe passende Modell parat. Entsprechend variiert die Gesamthöhe des Stehpferdes von ab ca. 75 cm bis 125 cm. Ab 105 cm beginnt die XXL Variante. Die eigentliche Sitzhöhe liegt zwischen 43 cm und 90 cm. Die richtige Größe korrespondiert mit Alter und Beinlänge des Kindes.

Parallel zur Größe steigert sich das Produktgewicht ab 3,2 kg bis 10 kg. Die Belastbarkeit reicht vom Kleinkind bis meist 100 kg. Als Außenmaterial kommt Plüsch zum Einsatz. Manchmal finden sich aus Holz verarbeitete Elemente. Ausdrucksvolle Formen mit schönen Details -wie zum Beispiel gestickten Augen- sind im Angebot. Das Aussehen ist natürlich wichtig für ein angehendes Lieblingsspielzeug. Welches Stehpferd zieht ihr Kind in seinen Bann – es kann lieb, niedlich, rassig oder sportlich daher kommen.

Pferdchen lauf Galopp

Eine tolle Zusatzausstattung für noch mehr Spielspaß bringen abnehmbares Zaumzeug, Satteldecke, weicher Sattel und Steigbügel. Die Steigbügel vereinfachen das Auf- und Absteigen. Manch Stehpferd hat bereits Bürste, Picknickdecke und Halstuch im Gepäck. Eine komplette Putzbox mit Hufkratzer, Striegel, Schwamm und verschiedenen Bürsten komplettiert die Ausstattung. Accessoires sind eine prima Geschenkidee für den nächsten Anlass und ein Tipp an Verwandte, die etwas Sinnvolles schenken möchten. So bleibt das Stehpferd immer interessant, neue Seiten lassen sich entdecken. Was kann ein Standpferd noch?

Auf Druckknopf ertönen Pferdegeräusche wie wir sie vom Wiehern, Reiten oder Galoppieren kennen. Integrierte Batterien oder ein Chip ermöglichen den Begleitsound. Eine erweiterte Ausführung stellen die Ponycycle Modelle mit beweglichen Rollen dar.

Vor der Anschaffung bedenken

Pferde sind stämmige Tiere. Auch das Stehpferd soll über ausreichend Standfestigkeit verfügen und den kleinen Reitern ein sicheres Gefühl geben. Das ist wichtig zum Erfüllen der Hauptfunktion: dem Stehen. Das Grundgestell ist aus Holz gefertigt. Eine gute Polsterung sorgt für Bequemlichkeit und Komfort bei langen Ausritten. Der Plüschüberzug soll eine gute Verarbeitung aufweisen. Nähte müssen trotz starker Beanspruchung standhalten und dürfen nicht aufplatzen. Die Hufen erweisen sich als Schwachstellen, wenn sie nicht extra ummantelt oder unterlegt sind. Sie tragen als die vier Aufsatzpunkte das gesamte Gewicht oder werden über den Boden gezogen. Unschöne Abnutzungserscheinungen oder durchgewetzter Stoff sind die Folge. Vorbeugend helfen dicke Socken oder selbst genähte Lederschuhe.

Hochwertiger Plüsch erhöht den Kuschelfaktor, ist strapazierfähig, antiallergisch und wird nicht fusseln. Flausch schützt auch immer vor Verletzungsgefahr. Für Hygiene sorgt eine abwaschbare Oberfläche. Qualitätvolles Langhaar lässt sich leicht kämmen und verliert sich nicht. Ein handgefertigtes Stehpferd als Unikat erfüllt diese Ansprüche. Geprüfte Produkte tragen Hinweise gemäß den Richtlinien der europäischen Spielwarennorm DIN EN71. Sie geben Auskunft hinsichtlich der Sicherheit des Kinderspielzeuges, der mechanischen und physikalischen Eigenschaften sowie der Entflammbarkeit. Praxiserfahrungen und Bewertungen von Kunden können einen Anhaltspunkt bei der Vorauswahl für ein langlebiges Stehpferd bieten.