Qualitätsmerkmale eines Kuscheltiers

Wie bereits auf der Startseite beschrieben, ist ein Kuscheltier nicht immer gleich. Traditionsfirmen, wie die deutsche Firma Steiff oder die Teddy Hermann GmbH produzieren nicht nur mit Liebe, sondern auch mit einer deutlich besseren Qualität als die meisten China-Importe sie haben.

Din Norm und weitere Siegel

Um sicherzugehen, dass sie ein haltbares und vor allem sicheres Produkt haben, sollten Sie zu allererst darauf achten, dass der Teddy der Wahl nach der DIN EN 71 geschaffen wurde. Ein CE Zeichen ist genauso Pflicht, wie ein TÜV-Siegel oder ein GS-Zeichen. Auch ein Warnhinweis, wie zum Beispiel „nicht für Kinder unter xx Jahre“, ist ein sehr gutes Zeichen.

Material

Die hochwertigsten Teddybären und Kuscheltiere werden aus Mohair, Alpaca oder Plüsch gefertigt. Dadurch sind sie kuschelig weich und flusen dennoch nicht.

Schwere Entflammbarkeit

Die schwere Entflammbarkeit ist unserer Meinung nach einer der wichtigsten Punkte überhaupt. Ein schnell entflammbarer Teddy ist eine wirklich große Gefahrenquelle, denn so ein Plüschtier kann bei falschen Materialien binnen Sekunden ein großer Feuerball werden. Und möglicherweise hat sich das Kind bereits aufgrund der Brandgefahr in die Arme dieses Teddys geflüchtet.

Schadstoffarm

Logischerweise sollte ein Teddy, aber auch jedes andere Kuscheltier, in jedem Fall schadstoffarm sein. Die Kinder schmusen mit dem Stofftier teilweise über Stunden und berühren ihn dabei mit nackter Haut. Oft liegt das Kuscheltier auch nachts im Bettchen und berührt das Kind. Darüber hinaus nehmen viele Kinder die lieben Begleiter häufig in den Mund oder an den Mund. Auch so können vorhandene Schadstoffe in den Körper des Kindes gelangen.

Farbechtheit und Feuchtigkeitsfest

Das Fell des Teddybären oder Kuscheltieres sollte in jedem Fall farbecht sein und auch bei Feuchtigkeit oder Nässe (wie schnell ist ein Glas Wasser umgekippt) nicht leiden. Übrigens nehmen viele Kleinkinder den Liebling auch gerne in den Mund, was ein weiterer Grund für die Feuchtigkeitsfestigkeit sein sollte. Letztlich sollte das Stofftier auch Schweiß gut aushalten, denn dieser löst aufgrund seines Säuregehaltes gerne einmal Farben an.

Glattes Fell

25 Jahre alter Teddybär
Glattes Fell – trotz mehr als 25 Jahren

Das Fell eines Teddys (oder jedes anderen Stofftieres) sollte keinesfalls flusen oder Haare lassen.

Stellen Sie sich vor, ihr Kind oder Haustier bekommt die Flusen oder Haare in den Hals. Eine sehr unschöne Vorstellung und dazu noch gefährlich.

Bei billigen Modellen können sich übrigens auch kleine Knötchen im Fell bilden, was ebenfalls sehr hässlich aussieht.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung gibt es zwei Punkte zu beachten. Jedes Stofftier und jeder Teddy sollte ordentlich verarbeitet sein und die Nähte gut verarbeitet, damit sie nicht aufplatzen. Angenähte Teile, wie zum Beispiel die Augen, müssen fest sein und auch Zug aushalten können. Auch hier ist die Vorstellung, dass ein kleines Kind sich an einem Teddyauge verschluckt oder der Hund solch ein Teil frisst, schon ziemlich gruselig, oder?

Bei der Verarbeitung gibt es aber noch einen zweiten Punkt zu beachten: das Gesicht des Teddys oder Stofftieres sollte ansprechend und vor allem ausdrucksstark sein. Wirklich gute Modelle sehen nicht wie Spielzeug aus, sondern haben eine eigene Persönlichkeit.

Stofftier-Importe aus Asien

Leider gelangen aufgrund der Globalisierung zunehmend billige Produkte, vor allem aus Fernost, auf den deutschen Markt. Große Stofftier-Fabriken sind zum Beispiel in China oder Bangladesch zu finden. Aufgrund des Kostendrucks werden billige Materialien verwendet, die Stofftiere sind nicht hochwertig verarbeitet. Häufig finden sich dann auch Schadstoffe in den Tieren und sie sind weder schweiß- noch farbecht.

Deutsche Teddy-Manufakturen

Wenn Sie echte Qualität wünschen, dann sollten Sie einen Teddy oder ein anderes Stofftier aus deutscher Produktion kaufen. Wir empfehlen einen echten Teddy der Firma Steiff oder auch der Firma Hermann Teddy Original . Die Produkte dieser beiden Firmen sprechen für sich – auch wenn sie ein wenig teurer sind.

Fazit

Ihr Blick sollte zuerst zum Etikett des Teddys gehen. Dort können Sie in der Regel die wichtigsten Informationen über Herkunft, Material und Prüfsiegel auf einen Blick erkennen. Ein Qualitäts-Teddybär oder ein anderes Qualitätskuscheltier ist vielleicht nicht so günstig wie ein asiatisches Modell, aber deutlich sicherer für den Beschenkten. Vor allem, wenn es sich um ein Kind handelt. Mit Hilfe unserer Tipps werden Sie sicher den richtigen Riesenteddy / das richtige Kuscheltier finden.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*