Krabbelmatten die perfekte Spielunterlage

Wenn ein Baby beginnt sich auf den Bauch zu drehen, dann dauert es nicht mehr lang, bis es auch das Krabbeln in Angriff nimmt. Viele Eltern entscheiden sich dann für eine Krabbelmatte.

Spielmatten – Fallschutz und wärmend in einem

Eine Krabbelmatte ist meist aufgebaut wie ein kleiner Teppich, der sehr leicht transportiert werden kann, da sie nur zusammengelegt oder gerollt wird. Dabei können die Größen sich unterschiedlich ausprägen. Sie reichen von etwas einem Meter mal einem Meter, können aber auch größer ausfallen. Ab und an sind Krabbelmatten auch als Puzzleteppiche zu erhalten. Hierbei können die Kinder zunächst auf der rutschenfesten Fläche das Krabbeln lernen und dann im höheren Alter noch einen Lerneffekt damit erzielen. Auf www.baby-kinderwelt.de gibt es viele interessante Informationen rund um das Thema Krabbelmatten.

Genutzt werden diese Matten sehr viel auf Reisen, aber auch in Haushalten, wo es keine Teppiche oder nur Fliesen gibt. Sie können leicht ausgelegt werden und dienen nicht nur als Fläche, wo das Baby krabbeln lernen kann, sondern auch als Sturzschutz, da sie sonst auf glatten Böden ausrutschen würden.

Große Vielfalt

Eine normale Krabbelmatte hat eine quadratische oder rechteckige Form, aber allerdings gibt es auch Runde Ausführungen, die mit entsprechendem Zubehör ausgestattet sind. Dabei können kleine Spielbögen oder aufblasbare Umrandungen enthalten sein, die es ermöglichen, dass sich das Baby nur in diesem Bereich aufhält. Ebenso gibt es Varianten, die sich mit ein paar Bändern zu einer Box zusammenbinden lassen können.

Rutschfest ist wichtig

Vorteile einer Krabbelmatte sind vorrangig die Rutschfestigkeit. Sie bestehen aus einem Haftmaterial auf dem sich das Baby gut abstützen kann und so das Krabbeln leichter erlernt. Die Krabbelmatte ist daher immer ein bisschen mit einem klassischen Teppich zu vergleichen, wenn auch die Form etwas starrer sein kann.

Pflegeleicht

Durch eine besondere Beschichtungen können auch kleine Unfälle, wie Erbrechen oder Spucken, leicht beseitigt werden. Die Oberflächen sind pflegeleicht und abwischbar. Unter Umständen kann die Krabbelmatte aber auch gewaschen werden. Dies kann man der Produktbeschreibung beim Kauf entnehmen.

Durch die unterschiedlichen Größen kann eine Krabbelmatte in jedem Haus einen Platz finden und leicht wieder verstaut werden.

Wie bei allen anderen Spielzeugen auch, sollte darauf geachtet werden, dass sie das europäische Prüfsiegel besitzt. Das versichert, dass die Krabbelmatte getestet wurde, besonders was die Funktionalität und vor allem die Schadstoffbelastung angeht.

Darauf achten

Viele Spielzeuge und Textilien für Kinder, die diese Prüfung nicht durchlaufen haben, können Schadstoffe beinhalten, die gesundheitheitsgefährend sein können. Dabei ist es auch wichtig, dass die Farben der Krabbelmatte speichelecht sind und auch die Konstruktion der Matte so stabil ist, dass die Kinder auch mal hineinbeißen können, ohne dass die große Teile lösen und sie sie verschlucken.